x

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt

Image Alt

Stellenangebote

Schulkinderbetreuer/innen 280 - 650 EUR

Für unsere Betreuerteams in Biberach, Frankenbach, Klingenberg, an der Gerhart-Hauptmann-Schule, der Ludwig-Pfau-Schule und der Wartbergschule suchen wir neue Kollegen/innen, die Freude an der Arbeit mit Grundschulkindern haben.

Sie arbeiten ausschließlich während der Schultage und betreuen Freispiel und Mittagessen der Grundschulkinder. Die kompletten Schulferien haben Sie frei – bei einem durchlaufenden monatlichen Festgehalt, dessen Höhe sich am Betreuungsumfang und Ihrer bisherigen einschlägigen Berufserfahrung bemisst und unter Berücksichtigung der Jahressonderzahlung zwischen 280 und 650 EUR liegt.

Arbeitszeiten Biberach an Schultagen:
Mo, Di, Do, Fr 11:15 – 14 Uhr, Mi 11:15 – 13 Uhr

Arbeitszeiten Frankenbach an Schultagen:
täglich 12 – 14 Uhr

Arbeitszeiten Klingenberg an Schultagen:
Mo, Di, Do 12 – 14:20 Uhr

Arbeitszeiten Gerhart-Hauptmann-Schule an Schultagen:
Mo 12:15 – 14:15, Di 11:30 – 14:15 Uhr

Arbeitszeiten Ludwig-Pfau-Schule an Schultagen:
Mo, Di, Do 12 – 14 Uhr

Arbeitszeiten Wartbergschule an Schultagen:
Mo, Di, Do jeweils 11:35 – 14 Uhr

Die Stellen werden zunächst zweimal jeweils auf ein Jahr befristet.

Dienstumfängen mit einem Gehalt über 450 EUR können sehr gerne als steuerpflichtige Teilzeitbeschäftigung anstatt als steuerfreie Kombination aus Minijob und Ehrenamtspauschale ausgeübt werden.

Ihre Qualifikation

Expertenkenntnisse
Freizeitgestaltung

Erweiterte Kenntnisse
Spielpädagogik

zwingende Sprachkenntnisse
Muttersprache Deutsch

Persönliche Stärken
Eigeninitiative, Einfühlungsvermögen, Selbständiges Arbeiten, Sorgfalt/Genauigkeit, Zuverlässigkeit

Zusammenfassung

Beginn der Tätigkeit
ab 01.12.2020

Arbeitszeit

Arbeitszeiten Biberach (12,75h/Schulwoche):
Mo, Di, Do, Fr 11:15 – 14 Uhr, Mi 11:15 – 13 Uhr

Arbeitszeiten Frankenbach (10h/Schulwoche):
täglich 12 – 14 Uhr

Arbeitszeiten Klingenberg (7h/Schulwoche):
Mo, Di, Do 12 – 14:20 Uhr

Arbeitszeiten Gerhart-Hauptmann-Schule (4,75h/Schulwoche):
Mo 12:15 – 14:15, Di 11:30 – 14:15 Uhr

Arbeitszeiten Ludwig-Pfau-Schule (6h/Schulwoche):
Mo, Di, Do 12 – 14 Uhr

Arbeitszeiten Wartbergschule (7,25h/Schulwoche):
Mo, Di, Do jeweils 11:35 – 14 Uhr

Vergütung
in Anlehnung an TVöD S4 (280 – 650 EUR) bzw. sozialversicherungspflichtige Teilzeit bis 27,2% Dienstumfang.

Schulsozialarbeit Staufenbergschule, 50 - 75% Dienstumfang

Für die Staufenbergschule suchen wir ab 01.01.2021 eine/n neue/n Kollegin/en in der Schulsozialarbeit.

Als lebensweltorientierte Jugendhilfe hat Schulsozialarbeit sowohl einen präventiven wie einen intervenierenden Auftrag und umfasst folgende Kernaufgaben:

– Beratung und Einzelfallhilfe in individuellen Problemsituationen
– Sozialpädagogische Projekte und Angebote mit Klassen und Gruppen
– Innerschulische und außerschulische Vernetzung und Gemeinwesenarbeit
– Niederschwellige außerunterrichtliche Angebote
– Fallunspezifische, themenbezogene Eltern- und Familienarbeit

Die zu besetzenden Stelle wird zweimal auf ein Jahr befristet. Die Eingruppierung erfolgt nach TVöD S11b.

Ihre Qualifikation

Expertenkenntnisse
Schulsozialarbeit, Sozialpädagogik

zwingende Sprachkenntnisse
Muttersprache Deutsch

Persönliche Stärken
Belastbarkeit, Eigeninitiative, Einfühlungsvermögen, Selbständiges Arbeiten

Zusammenfassung

Beginn der Tätigkeit
ab 01.01.2021

Arbeitszeit

Bei 50% Dienstumfang 19,5,
bei 75% 29,25 Wochenstunden.

Vergütung
in Anlehnung an TVöD E11b

Wir freuen uns!

Jede Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Lichtbild ist uns willkommen. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir die postalischen nicht zurückschicken und entstehende Kosten für die Wahrnehmung eines Vorstellungsgesprächs nicht erstatten können.

Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung

Als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe sind wir zur Umsetzung des Schutzauftrags gemäß § 8a Absatz 2 und § 72a SGB VIII nicht nur verpflichtet, sondern es ist uns vielmehr ein ganz persönliches Anliegen, keine Personen zu beschäftigen, die wegen einer in § 72a Abs. 2 SGB VIII genannten Straftat rechtskräftig verurteilt worden sind.

Wird also ein erweitertes Führungszeugnisses gemäß § 30 Abs. 5 BZRG ohne Eintragung, das nicht älter als drei Monate ist, nicht vorgelegt, können und wollen wir kein Arbeitsverhältnis mit Ihnen eingehen. Nicht notwendig ist es hingegen, dieses Führungszeugnis bereits mit Ihrer Bewerbung einzureichen.

Alles hat seine Zeit. 🙂

 

belijha gGmbH
Freudentaler Straße 2
D-74357 Bönnigheim

Telefon 07143 9688510

info@belijha.de